U-11-Team von TSV Tollwut Ebersgöns verteidigt Hessenmeister-Titel

Das U-11-Floorball-Team von TSV Tollwut Ebersgöns verteidigt souverän den Hessenmeister-Titel

Alle Spiele in der Saison 2016/17 wurden gewonnen!
Zum 2. Mal hintereinander Hessenmeister in der Floorball-Hessenliga Kleinfeld U 11 sind die Spieler von TSV Tollwut Ebersgöns: vordere Reihe v. l. n. r.: Luis Bauer, Jonas Linke, Paul Zentner, Moritz Schnitzer, Layla Weimar, Jonas Ziegler, Finn Rühl; Reihe hinten v. l. n. r.: Klaus Hübner (Trainer), Niko Stein, Severin Plüch, Marcel Rapilli, Orlando Federico, Mika Wagner, Co-Trainer Henry Fischer. Nicht auf dem Bild, aber während der Saison dabei: Silas Tscherwenka, Mihai Ionita, Maximilian Seibt, Janne Freymuth

Zum 2. Mal hintereinander Hessenmeister in der Floorball-Hessenliga Kleinfeld U 11: vorne v. l. n. r.: Luis Bauer, Jonas Linke, Paul Zentner, Moritz Schnitzer, Layla Weimar, Jonas Ziegler, Finn Rühl; hinten v. l. n. r.: Klaus Hübner (Trainer), Niko Stein, Severin Plüch, Marcel Rapilli, Orlando Federico, Mika Wagner, Co-Trainer Henry Fischer. Nicht auf dem Bild, aber sonst dabei: Silas Tscherwenka, Mihai Ionita, Maximilian Seibt, Janne Freymuth

(KH).- Zum vierten und letzten Spieltag der U 11-Hessenliga trafen sich alle teilnehmenden Teams aus Frankfurt, Erlensee, Mainz, Griedel, Ebersgöns und SV-Taunusstein-Neuhof in der Aartalhalle in Taunusstein. Als uneinholbarer Tabellenführer und somit vorzeitiger Hessenmeister der U-11, reiste man mit Eltern und weiteren Fans quer durch den Taunus nach Neuhof, um gegen den Gastgeber in den zwei noch ausstehenden Spielen meisterlichen Juniorfloorball zu zeigen. 13 Spieler standen dem Tollwut-Trainer-Team zur Verfügung und somit hatte man die Möglichkeit, drei Blöcke zu bilden, die schnell spielen und ständig ausgewechselt werden konnten.

Mit den Anfeuerungsrufen der zahlreich mitgereisten Eltern und Fans begab man sich nach kurzer Aufwärmzeit ins 1. Spiel gegen das Neuhofer Juniorteam. Der derzeitige „Torschützenkönig“ Jonas Ziegler war es, der auf Zuspiel von Silas Tscherwenka den TSV bereits nach 42 Sekunden mit 1 : 0 in Führung brachte. Silas Tscherwenka war es auch, der nur 20 Sekunden später die Abwehr gekonnt ausspielte und zum 2 : 0 einnetzen konnte. Selbst eine Strafzeit konnte man unbeschadet überstehen und Silas Tscherwenka war es wieder, der den 3: 0 Halbzeitstand herstellen konnte. „Weiter so“ war die Ansprache in der Halbzeitpause und das beherzigten die bestens aufgelegten Teammitglieder. Die Abwehrketten mit Severin Plüch, Mika Wagner, Niko Stein, Layla Weimar, Paul Zentner, Luis Bauer, Moritz Schnitzer und Marcel Rapilli zeigte eine kompakte, sehr gute Leistung, die lediglich den Ehrentreffer in der 20. Minute zum 3 : 1 der Neuhofener zuließen. Den Torreigen im Minutentakt der tollwütigen Kids des TSV Ebersgöns eröffnete der U-9-Topscorer Jonas Linke, der mit einem Doppelschlag zum 5 : 1 erhöhte. Die Vorlage gab der Newcomer im Team, Orlando Federico. Es folgten 8 weitere Tore von Finn Rühl, Abwehrchef Severin Plüch, dem an diesem Tag bestens aufgelegten Silas Tscherwenka mit 4 Toren und Jonas Ziegler (2), dem das letzte Tor 3 Sekunden vor Abpfiff zum 13 : 1 gelang.

Beflügelt durch diesen tollen Erfolg ging man in das Rückspiel gegen das U-11-Team von Taunusstein-Neuhof. Finn Rühl war es, der nach passgenauem Zuspiel von Silas Tscherwenka zum 1: 0 traf. Newcomer Marcel Rapilli schoss, auf Zuspiel von Paul Zentner, sein persönliches 1. Tor in seiner noch jungen Karriere und zum 2 : 0 für das TSV-Team. Auch für etwas Spannung sorgte man noch einmal, indem man den Gegner zum 2 : 2 Ausgleich kommen ließ. Silas Tscherwenka war es wieder, der sein Team unmittelbar wieder in die 3 : 2 Führung brachte und Paul Zentner nahm die perfekt platzierte Vorlage von Moritz Schnitzer dankend an und beförderte den Lochball durch die Beine des Taunussteiner Keepers. Kurz vor Pausenpfiff schafften die SV-ler aus Neuhof den Anschlusstreffer zum 4 : 3 Halbzeitstand. Spannend wurde es trotzdem nicht mehr, denn die Motivation und die Spielfreude beflügelten die Spieler zu weiteren toll herausgespielten Toren von Finn Rühl (1), Jonas Ziegler (2), Niko Stein (1), ein lupenreiner Hattrick innerhalb von 4 Minuten von Silas Tscherwenka zum 11 : 5. Das letzte Tor des TSV-U-11-Teams der Saison 2016/17 erzielte 4 Sekunden vor Abpfiff der Kapitän Severin Plüch zum Endstand von 12 : 5.

Eltern, das Trainerteam Klaus Hübner und Henry Fischer und die Spieler sind überglücklich über die sehr gute Leistung, die hohen Siege sowie die permanente Weiterentwicklung des Teams im Laufe der Saison und man freut sich schon jetzt auf die Saison 2017/18, in der man in neuer Zusammensetzung zum dritten Mal in Folge Hessenmeister werden will. In der Abschlusstabelle steht das U-11-Team von TSV-Tollwut Ebersgöns nach 10 Spielen/Siegen mit 30 Punkten, einem beeindruckenden Torverhältnis von 133 : 31 Toren (Tordifferenz: 102!) an 1. Stelle und als Hessenmeister fest, gefolgt von der TSG Erlensee (22 Punkte, 80 : 31 Tore), 3. Frankfurt Falcons (20 Punkte, 63 : 51 Tore), 4. Floorball Butzbach/Griedel (12 Punkte, 55 : 67 Tore), 5. Floorball Mainz (5 Punkte, 36 : 110 Tore), 6. Taunusstein-Neuhof (1 Punkt, 37 : 114 Tore).

Eine doppelte Auszeichnung bekam Jonas Ziegler als „Torschützenkönig“ und „Wertvollster Spieler“ der Liga vom Hessischen Floorballverband.

Eine doppelte Auszeichnung bekam Jonas Ziegler als „Torschützenkönig“ und „Wertvollster Spieler“ der Liga vom Hessischen Floorballverband.

Bemerkenswert ist auch, dass in der Scorerliste unter den 16 besten Spielern allein 7 von Tollwut Ebersgöns sind. Jonas Ziegler (48 Punkte; 33 Tore, 15 Vorlagen) wurde als Top-Scorer und zusätzlich als wertvollster Spieler vom Vertreter des Floorballverbands Hessen mit je einer Urkunde ausgezeichnet. Unter die Top-10 kamen noch auf den 5. Platz Finn Rühl (23 Punkte/18 Tore/5 Vorlagen), Silas Tscherwenka (22/18/4), Severin Plüch (20/10/10). Die Freude über den großen Siegerpokal, die Medaillen, die Urkunden und das extra angefertigte „Hessenmeistershirt“ waren riesig und man ließ sich im Anschluss den von Crew-Mitglied Sandra Ziegler eigens angefertigten Siegerkuchen mit Marzipan-Tollwut-Emblem sichtlich schmecken. Weitere Infos und auch die Trainingszeiten unter: tsv-1919-ebersgoens.de und fvh.saisonmanager.de.